HL. Bestattungen - Weltgedenktag
HL. Bestattungen - ...wo Menschlichkeit noch wichtig ist...

Weltgedenktag für verstorbene Kinder  

Diesen Gedenktag gibt es erst seit 1997. Die Idee kommt aus den USA von einer Vereinigung von verwaisten Eltern und Geschwistern.  

An diesem Tag wird für alle verstorbenen Kinder eine Kerze angezündet mit dem Gedanken, ihr Licht möge für immer scheinen.  

Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember um 19:00 Uhr sollen alle Betroffenen auf der ganzen Welt eine brennende Kerze ins Fenster stellen. Während in dem einem Land die Kerze erlischt, wird sie in einem anderen Land entzündet. So entsteht eine Lichterwelle, die 24 Stunden die ganze Welt umringt. Es entsteht ein Lichterband, dass alle miteinander verbindet.  

Ein Licht steht für das Kind, dass unser Leben erhellt hat und das wir niemals vergessen werden. Dieses Licht steht ebenfalls für Hoffnung und soll unsere Seele erwärmen.    

(Quelle: www.veid.de)      



Dieses Jahr 2017 wird dies der 10.12.2017 sein.




Hier möchten wir den Kindern gedenken, die leider viel zu früh zu den Sternen gehen mussten


Vincent   


Laura



Marvin



Aurora-Sirina und Amaya-Destieny



Xenia



Elias








Still, seid leise, es war ein Engel auf der Reise.
Er konnte ganz kurz bei Euch sein, warum er ging, weiß Gott allein. Er kam von Gott, dort ist er wieder, sollte nicht auf unsere Erde nieder. Ein Hauch nur bleibt von ihm zurück,
in Eurem Herzen ein großes Stück.
Er wird jetzt immer bei euch sein –
vergesst ihn nicht, er war so klein. Geht nun ein Wind, am milden Tag, so denkt, es war sein Flügelschlag.
Und wenn ihr euch fragt: „Wo mag er sein?“
- Ein Engel ist niemals allein -
Er kann jetzt alle Farben sehen, und barfuß durch die Wolken gehen, vielleicht lässt er sich hin und wieder,
bei anderen Engelskindern nieder.
Und wenn ihr ihn auch sehr vermisst, und weint, weil er nicht bei euch ist, so denkt, im Himmel, wo es ihn nun gibt,erzählt er stolz: „Ich werde geliebt!“