HL. Bestattungen - Schlusswort
HL. Bestattungen - ...wo Menschlichkeit noch wichtig ist...

Schlusswort  

...zum Schluss...  

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unserer Internetpräsenz helfen und Sie haben das gefunden, nach was Sie gesucht haben.

Wir machen unsere Arbeit sehr gern und es ist uns ein Privileg, Menschen in einer schweren und schmerzvollen Zeit begleiten zu dürfen. Jahr für Jahr haben wir Hinterbliebenen geholfen und sind mit den Familien, die wir betreut haben, gewachsen.  

Hiermit möchten wir allen Angehörigen, die im Laufe der Jahre Ihren lieben Verstorbenen in unsere Obhut gegeben haben danken; danken für Ihr Vertrauen was Sie uns geschenkt haben und natürlich auch für die zahlreichen Weiterempfehlungen.
Ganz besonders möchten wir denen danken, die schon mehr als einmal bei uns waren, somit wissen wir, wir haben alles richtig gemacht.  

Durch unsere Arbeit haben wir eines gelernt; es ist wichtig immer im Guten auseinander zu gehen und dankbar zu sein für jede Minute, Stunde, für jeden Tag und jedes Jahr mit einem geliebten Menschen. Das Leben ist manchmal so schnell vorbei, das man selbst Angst hat, dass die Zeit einmal zu Ende sein wird und man noch nicht richtig leben durfte.  

In diesem Sinne verbleiben wir, mit allen guten Wünschen,
mit viel Kraft, und mit dem Wunsch, dass Sie auf Ihrem weiteren Lebensweg viel menschliche Wärme und Zuneigung erfahren werden.  


Familie Ludwig        






Ich wünsche dir Zeit 

Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen. 
 
Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit - nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen. 
 
Ich wünsche dir Zeit, nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrig bleiben
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun. 
 
Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben. 
 
Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben. 

Elli Michler

aus:
Elli Michler, „Dir zugedacht"
© Don Bosco Medien GmbH, München
www.ellimichler.de