HL. Bestattungen - Bestattungsvorsorge
HL. Bestattungen - ...wo Menschlichkeit noch wichtig ist...

Bestattungsvorsorge und Sterbegeldversicherung  

Seit die gesetzlichen Krankenkassen 2004 das Sterbegeld nicht mehr zahlen, ist man selbst für die eigene Bestattungsabsicherung verantwortlich.  

Uns ist bewusst, dass das Auseinandersetzen mit dem eigenen Tod ein schwerer Schritt ist. Dennoch ist er notwendig, um Hinterbliebene finanziell zu entlasten und auch die meist schwere Entscheidung abzunehmen, was sich der Verstorbene einmal für eine Beerdigung gewünscht hätte. Gerade Menschen, die keine Angehörigen mehr haben, raten wir dazu, Ihre eigene Beerdigung abzusichern. Sollte dies nicht geschehen, übernimmt später das Ordnungsamt die Bestattung, aber diese ist sicherlich nicht so, wie man es sich einmal gewünscht hätte.  

Eigentlich wird unser ganzes Leben abgesichert, mit einer Lebensversicherung, einer Hausratversicherung, einer Altersvorsorge und einer Unfallversicherung, aber auch mit einer Patientenverfügung oder anderen Vollmachten. Wir planen Geburtstage, Hochzeiten, Urlaube und unseren Ruhestand, warum dann nicht auch unsere eigene Beerdigung?  




Eine Bestattungsvorsorge ist mit einem Testament gleichzusetzen.  Darin kann genauestens festgelegt werden, wie die Bestattung einmal ausgestaltet werden soll, aber auch was man sich dafür nicht wünscht. Sarg, Urne, Blumen, Musik, all das und noch vieles mehr, kann man  schriftlich festlegen. Selbst Grabstein und Grabpflege kann man darin einbeziehen. Nach dem Tod wird die Beerdigung nach den festgelegten Wünschen ausgeführt. Im Vorfeld sollte man die eigenen Bestattungswünsche mit den Angehörigen abklären, denn diese müssen mit dem Tod und somit auch mit Ihren Wünschen leben können und nicht Sie. Bitte lassen Sie Ihnen auch etwas Freiraum, ihre Meinung noch zu ändern, wenn die Zeit einmal gekommen ist.  

Sollten Sie sich zu einer Bestattungsvorsorge entschließen, dann kommen Sie an einem freien und gesunden Tag in unser Bestattungsinstitut. Somit lernen Sie uns zu Lebzeiten kennen und wissen schon, wer Sich einmal um Sie und Ihre Angehörigen kümmern wird; wer Sie einkleidet und berührt, dass kann befreiend wirken. Ihre nächsten Angehörigen sollten Sie über den Vertragsabschluss informieren. Die Bestattungsvorsorge ist kostenlos und jederzeit kündbar.

Auf Wunsch können Sie schon Ihre gesamten Unterlagen, die im Todesfall benötigt werden, bei dem Bestatter Ihres Vertrauens abgeben.  

Am Ende des Vorsorgegesprächs händigen wir Ihnen immer einen detaillierten Kostenvoranschlag aus.


Möglichkeiten der Vorsorge


Sterbegeldversicherung
Eine Sterbegeldversicherung kann bei jeder Versicherungsgesellschaft oder in einem Bestattungsinstitut abgeschlossen werden. Diese kann monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich gezahlt werden, je nachdem welche finanziellen Möglichkeiten gegeben sind. Die Höhe der Rate ergibt sich aus der Versicherungssumme und Ihrem persönlichem Eintrittsalter. Ist die Versicherungssumme erreicht, dann wird der Betrag verzinst. Nach dem Tod können die Angehörigen oder das Bestattungsinstitut die Sterbegeldversicherung auflösen und auszahlen bzw. verrechnen lassen.


Bestattungsvorsorge Treuhand AG
Wir sind Partner der Bestattungsvorsorge Treuhand AG und können Ihnen eine Vorsorge der besonderen Art bieten. Mithilfe des Kostenvoranschlages können Sie Ihr Kapital als Einmalzahlung anlegen bzw. als monatliche Rate (empfohlen sind 50,00 Euro). Diese Summe wird von Anfang an verzinst. Einmal im Jahr bekommen Sie eine Art Kontoauszug, auf dem ersichtlich ist, wieviel Sie schon eingezahlt haben und wieviele Zinsen Sie darauf bekommen haben. Der Vorsorgevertrag wird bei der Bundesnotarkammer eingetragen. Somit haben Dritte später einmal kein Kündigungsrecht.
Beispiel: Sie werden krank und es muss ein Betreuer bestimmt werden. Sollten Sie kein Vermögen haben und es müssen verschiedene Dinge bezahlt werden, dann kann sich der Betreuer z.B. die Sterbegeldversicherung auszahlen lassen. Wenn Sie allerdings eine Vorsorge bei der Bestattungsvorsorge Treuhand AG abgeschlossen haben, kann diese nicht einfach so aufgelöst werden.
Weitere Vorteile sind, dass das gewünschte Bestattungsinstitut gleich vermerkt werden kann. Somit müssen sich auch die Angehörigen an die Wünsche des Verstorbenen halten. Sie bekommen nach Abschluss des Vertrages eine Bestattungsvorsorgekarte, die Sie am Besten in Ihrer Geldbörse aufbewahren. Ebenfalls von Vorteil ist die im Vertrag enthaltene Auslandsrückholgarantie, die Sie bei Tod im Ausland kostenfrei zurück nach Deutschland überführt. Mit dieser Art der Bestattungsvorsorge bekommen Sie außerdem einmalig eine kostenlose Rechtsberatung für 15 Minuten über Themen rund um die Bestattung mit einem Rechtsanwalt.




Sollten Sie Interesse haben, dann sprechen Sie uns darauf an. Wir informieren Sie unverbindlich und kostenlos. Wir haben einen Vorsorgeordner für Sie zusammen gestellt, indem Sie alles Wichtige zur Bestattungsvorsorge und auch zu bestimmten Verfügungen finden. Dieser ist selbstverständlich völlig kostenlos.      







Als Gott sah, dass der Weg zu lang,
der Hügel zu steil und das Atmen zu schwer wurde,
legte er seinen Arm um dich und sagte:
„Komm!“